Links/Rechts 22.1.18

.

… „„Der grobe Überfall der Türkei auf die syrische Stadt Afrin ist nicht von der Politik zu trennen, die das türkische Regime seit dem ersten Tag der Krise in Syrien betreibt und die hauptsächlich auf der Unterstützung des Terrorismus und der Terror-Gruppierungen unter verschiedenen Namen beruht““ …

sputnik: Türkische Operation in Afrin: Assad findet klare Worte

… „Die Drohungen aus der Türkei seien nicht neu, sagt Hevi Mustefa. 75 Prozent von Afrin grenze direkt an die Türkei. Die baue nicht nur eine Mauer, sie besetze Land von Afrin und zerstöre privates Eigentum. „Entlang der Grenze zur Türkei haben wir viele Olivenbäume, die von unseren Bauern bearbeitet werden, die abgeerntet werden müssen. Die Türkei greift die Bauern an und beschießt sie. Wir haben viele Märtyrer zu beklagen. Immer wieder haben wir uns an die internationalen Menschenrechtsorganisationen gewandt, um darauf aufmerksam zu machen, was an der Grenze geschieht. Ohne Erfolg.“ Man habe Anwälte beauftragt, gegen den klaren Bruch internationalen Rechts Anzeige zu erstatten. „Wir haben alles dokumentiert: jeden zerstörten Baum, jeden besetzten Kilometer Land, jeden getöteten Anwohner.““ …

RT: Reportage: Was wirklich in den kurdischen Gebieten Syriens vor sich geht


… „Die Gesetze, die die Macht der Staatsanwälte einschränken würden, sind noch nicht in Kraft, denn Staatspräsident Klaus Iohannis hat sie noch nicht gegengezeichnet.“ …

RT: Zehntausende Bürger bei Anti-Regierungs-Demonstrationen in Rumänien


… „die europäische Strategie mit Demokratiedefiziten und einer Versorgungskrise der Bevölkerung, die Brüssel wiederholt als humanitären Notstand bezeichnete. Gleichzeitig verschafft sich der EU-Staat Niederlande Vorteile in Millionenhöhe durch den illegalen Handel mit Gold und Kupfer aus Venezuela und entzieht damit der dortigen Wirtschaft und der Bevölkerung immense, lebensnotwendige Ressourcen.“ …

RT: Piraten der Karibik: Europa und die USA profitieren von Edelmetallschmuggel aus Venezuela


… „Steht allerdings die Welt in der Pflicht, das größte Verbrechen ihrer Menschheit gegen die Menschlichkeit zu sühnen, damit die vielen anderen Verbrechen im Schlachthaus der Weltgeschichte nicht in Vergessen geraten, von Kambodscha bis Burundi, von Ruanda bis Syrien, dann soll er sein ein freier deutscher Mensch, der sich zu schade sei, stellvertretend überstaatlich als NS-Verbrecher in den Kahn zu gehen.

Laßt ihn von mir aus laufen. Aber Euch nicht.“ …

titanic: Gärtners kritisches Sonntagsfrühstück: NS, 1a


 

Freimaurerei ein Sammelbecken asozialer Elemente ?

von H.-P. Schröder

Heucheltanz der Totentoleranz ?“ oder: Zitate aus Nachrichtenmagazinen vor Merkels Öffnung der Stadttore

Aus „Ausländer bereichern unsere Gesellschaft“ von Lutz Ruminski, Springers Welt vom 16. Oktober 2000

https://www.welt.de/print-welt/article538680/Auslaender-bereichern-unsere-Gesellschaft.html

Bremen: „Freundschaftstreffen der Freimaurer im Rathaus: Für Volkerverständigung, gegen Rassismus“

Toleranz– ……. Wachsende Ausländerfeindlichkeit auf Deutschlands Straßen brachte die sonst im Verborgenen agierende Bruderschaft denn auch dazu, in Bremen erstmals in großem Rahmen öffentlich aufzutreten: Mit dem ersten internationalen Freundschaftstreffen im Rathaus.

Die Idee: Je ein Freimaurer – bei der Veranstaltung Sonntagmittag waren es insgesamt 70 – lädt einen ihm bekannten, ausländischen Mitbürger zum Meinungsaustausch ein. Das Spektrum reichte vom Arbeiter bis zum Akademiker, die Auswahl war willkürlich. „Seit jeher fühlen wir Freimaurer uns aufgerufen, Brücken zu bauen zwischen Religionen und Konfessionen, seit jeher sind wir gegen nationale Überheblichkeit, gegen Rassen- und Klassendünkel angegangen“, begründete Freimaurer-Vertreter Helmut Lübben die Aktion. An die Adresse der ausländischen Gäste gerichtet, sagte Lübben weiter: „Sie alle bringen aus Ihrer Heimat Kultur, Erfahrungen und Lebensart mit, die wir als Bereicherung empfinden.“ ………

……….. Der Bremer Pädagoge und Freimaurer Rolf Fraedrich, der Nyarko zum Freundschaftstreffen eingeladen hat, ergänzt: „Genau so geht es auch in den Logen zu: Auch wenn wir mal unterschiedlicher Meinung sind, akzeptieren wir dies, ohne den anderen zu verletzen. ……“ ……….

Bürgermeister Henning Scherf nutzte die Gelegenheit der Freimaurer-Aktion, über seine ersten Erfahrungen mit Menschen anderer Nationalität zu berichten: „Als Kind habe ich in den Nachkriegsjahren mit den amerikanischen Soldaten zum erstenmal überhaupt Menschen mit dunkler Hautfarbe gesehen. Und die waren am kinderfreundlichsten: Sie gaben uns Schokolade, streichten uns durchs Haar – mit denen war es echt gut.“ Heute lebt Scherf in seiner privaten Wohngemeinschaft unter anderen mit einem Araber zusammen: „Der bringt mir so viel über die Kultur seiner Heimat bei, wie ich es aus Büchern nie erfahren könnte.“ …..“

(Ohne die im Artikel enthaltenen Rechtschreibfehler.)

Aus „Henning Scherf“ (ungekennzeichnet), Nachrichtenmagazin Der Spiegel vom 15. April 2013

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-92079538.html

Henning Scherf, 74, Bremer Altbürgermeister, hat bis ans Ende seiner Tage vorgesorgt. Seit Jahren lebt er mit seiner Ehefrau und sechs Freunden in einem behindertengerechten Altbau – ………..wird das Haus „mit Inhalt“ (Scherf) eine Art Filiale der Bremer Heimstiftung (BHS); deren Pflegekräfte übernehmen dann im Schichtdienst die Betreuung. ……. Die Bewohner behalten dabei das Haus und bezahlen die Rund-um-die-Uhr-Pflege – je nach Aufwand mit 5.000 bis 20.000 Euro im Monat.

 

Links/Rechts 21.1.18

.

… „Türkische Medien meldeten, dass Russland der Türkei „grünes Licht“ für den Einsatz der türkischen Luftwaffe zur Unterstützung dieses türkischen Vorhabens gegeben hat, und Berichte aus der Gegend Afrin zeigen, dass die türkische Luftwaffe da bereits im Einsatz ist.“ …

EP: Syrische Armee nimmt Luftwaffenbasis Abu Dhuhur ein und schließt Ost-Idlib-Tasche


… „An der heute gestarteten Operation im nordwestlichen Syrien sollen 72 Flugzeuge teilgenommen haben, 108 Ziele seien erfolgreich getroffen worden.“ …

sputnik: Syrien: Türkische Jets zerbomben von USA genutzten Flughafen – Hurriyet


… „Er versprach Assad moderne Waffen, die S-400, als Schutz vor feindlichem Bombenterror (zum wievielten Male?), aber die Syrer haben sie wieder nicht bekommen. Sie müssen erdulden, dass die Israelis nach Lust und Laune den Großraum von Damaskus bombardieren, womit sie schon anfangs des Krieges begannen. Was ist das für ein Deal, den Putin mit der Kanaille in Tel Aviv geschlossen hat. Da herrscht TIEFSTES Schweigen.“ …

einartysken: USA tut alles, um das kleine Syrien zu zerschmettern


… „Informationen darüber, dass es seit Jahr und Tag regelmäßig geheime, militante Übungen der SEK und der MEK in der Heide zur Bekämpfung von „sozialen Unruhen“ gibt (wobei unbekannt blieb, ob jeweils auch die GSG 9 beteiligt ist), hätten der Tagesschau-Meldung einen anderen Akzent gegeben: nämlich, dass die angekündigte Personalverstärkung unter dem Aspekt zunehmender Polizeistaatlichkeit / Staat im Staat zu betrachten ist, der Kehrseite einer Medaille, die „Bundeswehr-Einsätze im Ausland“ heißt, womit der Terrorismus erzeugt wird, der uns nun hierzulande angeblich bedroht. “ …

RT: Programmbeschwerde gegen ARD: „Regierungsfromm-manipulative Ausrichtung der Berichterstattung“


… „Es gibt sieben unterschiedliche Brustformen. Kennst du sie? In unserem Bilderrätsel haben wir diese sieben und noch drei weitere Arten von Brüsten versteckt. Teste mal, ob du alle Paare findest. Und wenn du das geregelt hast, stöbere doch mal weiter und erfahre im Blogartikel BRÜSTE BRÜSTE BRÜSTE mehr über, nun ja, Brüste 🙂“ …

HD: Das heitere Brüste-Raten


Anm.: da läuft ein Krimi im Hintergrund…

sputnik: VAE-Führung treibt Scheich von Katar beinahe in den Selbstmord


… „“They are often young guests who consider themselves untouchable,” Rotterdam police chief Frank Paauw told the newspaper. “We’re going to undress them on the street.” Police will be scanning for luxury watches which are “a symbol of status for young people,“ …

rt: ‘They look too poor to wear that’: Dutch police to ‘undress’ youths wearing clothes deemed fancy